Selbstexperiment: Keto in Frankfurt

Wie gut kommt man in Frankfurt zurecht, wenn man eine bestimmte Ernährung verfolgt? Ich hatte in der Vergangenheit bereits einen Artikel über vegane Optionen in Frankfurt, aber auch über Low Carb Alternativen geschrieben- wie sieht es aber mit Keto aus? Ich wollte dies mal testen und habe mich eine Woche lang testweise Keto ernährt. Was ist das überhaupt? Bei der ketogenen Diät (kurz: Keto) verzichtet man vor allem auf Kohlenhydrate, und setzt mehr auf Protein und Fett. Das heißt, dass man u.a. auf Nudeln, Brot und Reis, aber auch auf Obst verzichten sollte. Ziel dabei ist es, den Blutzucker- und damit auch den Insulinspiegel niedrig zu halten. Idealerweise sollte ein Erwachsener, der Keto macht, nicht mehr als 20g Kohlenhydrate am Tag essen. Die veränderte Ernährung hat zur Folge, dass der Körper seine Energie nicht mehr hauptsächlich aus Kohlehydraten und der daraus gewonnen Glukose, sondern nur noch aus Fett und und den daraus gewonnenen Ketonen, ein vom Körper entwickelter Glukoseersatz, zieht.

Klingt alles super kompliziert? Dachte ich mir auch- vor allem, wenn ich überlegen wollte, wohin ich denn dann eigentlich essen gehen sollte. Allerdings will man sich ja manchmal trotzdem noch mit seinen Freunden zum Essen verabreden, also was tun? Ich verrate euch, was meine Erfahrung mit dem Thema war.

Frühstücken gehen ist eine ideale Lösung

Während einer Keto Diät sind Eier eure besten Freunde. Eier bestehen aus Fett und Eiweiß und sind von daher ideal für eine kohlenhydratarme Ernährung. In den meisten Frühstückscafés gibt es immer auch ein Gericht mit Rührei. Wenn ihr also frühstücken geht, müsstet ihr immer etwas zum Essen finden. Gute Rühreier habe ich beispielsweise im Café Glücklich (Rührei mit Seranoschinken), im Café Metropol am Dom (mit Spinat und Lachs) oder im Café Karin (mit Tomate, Mozzarella und Ruccola) gegessen. Letzteres seht ihr auch unten im Bild. Das Brötchen konnte ich natürlich leider nicht mitessen.

img_20180330_114428551.jpg
Rührei mit Tomate, Mozzarella und Ruccola bei Café Karin

Protein Style Burger

Eine weitere tolle Option aus Essen zu gehen ist natürlich der Protein Style Burger. Nicht alle Burgerläden bieten ihn an, aber wenn ja, könnt ihr einfach einen Burger ohne Brot essen. Beispielsweise bei Fletschers Better Burger, wo der Burger dann einfach im Eisbergsalat geliefert wird, statt im Brot.

img_20180220_203626449.jpg

Zu diesem Thema hatte ich ja bereits den oben erwähnten Artikel über Low Carb Burger Alternativen geschrieben, aber was ich dort noch nicht kannte, war der Low Carb Burger von Bareburger:
IMG_20180312_184745777

Salat 

Gerade im Sommer ist auch Salat immer eine gute Option. In Frankfurt gibt es einige Läden, die sich auf Salat spezialisieren, wie beispielsweise Dean&David oder das Salädchen, aber auch bei Buster Pasta erhaltet ihr tolle Salate, wie beispielsweise meinen Lieblingssalat, den Chicken Summer Salat, mit Hähnchen, Avocado, Gurke und Palmenherzen. Aber eigentlich in jedem Restaurant gibt es mindestens einen Salat, oder? Bei den Salaten müsst ihr nur immer mit den Soßen aufpassen, dass diese nicht zu viel Zucker enthalten.

IMG_20170403_182259440

Steak und Gemüse 

Vielleicht erinnert ihr euch an das leckere Steak von Napolimania? Bei vielen italienischen oder argentinischen Restaurants könnt ihr ein gutes Steak mit Gemüse bekommen. Oder eben in einem Steak House wie Maredo oder Blockhouse. Auf dem unten abgebildeten Foto seht ihr ein Steak mit Pfannengemüse von Blockhouse:

Maker:S,Date:2017-9-19,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-Y

Frankfurter Küche 

Eine tolle Beilage ohne viele Kohlenhydrate ist außerdem auch Sauerkraut! Durch die Fermentation wird der Zucker umgewandelt, sodass Sauerkraut die ideale Mahlzeit für alle ist, die auf einer Keto-Diät sind. In eigentlich allen Apfelweinkneipen gibt es ein Gericht mit Sauerkraut: Rippchen mit Sauerkraut (wie hier unten auf dem Foto vom Fichtekränzi) sind hier nur ein Beispiel. Im Atschel könnt ihr beispielsweise auch Frankfurter Würstchen mit Sauerkraut essen oder bei Frau Rauscher Haxe oder Schäufelchen mit Sauerkraut. Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen. Auch einige grüne Soßen sind wahrscheinlich Keto freundlich- allerdings müsst ihr dann auf die Kartoffeln verzichten! Das auf dem Foto abgebildete Brot könnt ihr natürlich nicht mitessen.

IMG_20180222_185021519

Wenn ihr also eine Keto Ernährung ausprobieren wollt, müsst ihr vielleicht einiges zu Hause kochen um etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen, aber außerhalb essen ist auf jeden Fall nicht unmöglich. Schaut euch einfach vorab die Speisekarten an und versichert euch, dass es etwas gibt, das ihr essen könnt. Für mich war es ein interessantes Experiment, aber ich freue mich nun wieder uneingeschränkt essen zu können. Gibt es eine andere Form der Ernährung, über die ihr gerne einen Artikel lesen würdet? Hinterlasst doch einen Kommentar unter diesem Artikel!

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s