Sèvres, das Gourmet-Restaurant des Grandhotels Hessischer Hof

Heute gibt es mal einen Artikel der etwas anderen Art: Kürzlich wurde ich eingeladen gemeinsam mit drei weiteren Bloggern (Summer von Summerlee, Graziella von Graziellas Foodblog und Tamara von The Loud Couture) das Restaurant Sèvres im Grandhotel Hessischer Hof kennenzulernen. Mein Interesse war sofort geweckt, denn ich weiß nicht, ob ihr es wisst, aber das Grandhotel Hessischer Hof ist das einzig privat geführte 5-Sterne Hotel Frankfurts und befindet sich im Besitz der Familienstiftung der Landgrafen und Prinzen von Hessen. Passend dazu führen sie auch den hauseigenen Wein, des Weinguts Prinz von Hessen.
Das Hotel liegt direkt gegenüber der Messe und ist recht einfach mit der U- und Straßenbahn zu erreichen. Meine Begleitung und ich haben das Grandhotel ohne Probleme erreichen können.

Das Restaurant Sèrves

Derzeit ist Roland Füssel Küchenchef des Gourmet Restaurant Sèvres. Seine Küche beschreibt der Hessische Hof als modern, leicht und raffiniert. Er verbindet Elemente aus der asiatischen und klassisch europäischen Küche.
Für unser Abendessen haben wir im Spiegelsaal Platz genommen, einem wunderschönen Speisesaal, der gerne für Businesslunches genutzt wird, da er etwas abseits des größeren Speisesaals liegt. Aber schaut selbst:DSC_0108

Wie ihr auf dem Foto sehen könnt, ist der Raum von einem sanften gelben Licht beleuchtet, was sehr schmeichelhaft für Gesichter ist, allerdings das Fotografieren teilweise etwas erschwert, weshalb einige der Fotos etwas dunkler sind, aber ich denke ihr gewinnt trotzdem einen guten Eindruck von Essen und Location. Ansonsten könnt ihr auch gerne einen Blick auf den Instagram-Account des Restaurants werfen oder die Beiträge der oben verlinkten Blogger zum Restaurant Sèvres ansehen.

Vielleicht erinnert ihr euch an meinen Beitrag zum Grüne Soße Festival und den Gewinnern? Wenn ja, habt ihr sicherlich in Erinnerung, dass der Hessische Hof 2017 das Festival gewann und sich so gegen über vierzig hessische Gastronomen durchsetzte. Deshalb durfte die Grie Soß natürlich auch bei unserem Abendessen nicht fehlen und wurde uns mit Tafelspitz als Amuse-Guele serviert. Ich kann definitiv verstehen, wieso Roland Füssel und sein Team den Preis gewonnen haben: Die grüne Soße schmeckte wunderbar und auch der Tafelspitz war zart und saftig.

IMG_20171020_201942622 Kopie

Die Vorspeisen:

Meine Begleitung und ich haben bis auf das Dessert unterschiedliche Sachen probiert, sodass wir viele Gerichte einmal probieren konnten.
Als Vorspeise wählten wir einmal den Couscous Salat mit Sellerie, Orange, Karotte und Avocado sowie einmal Pochierte Creme mit geräucherter Taubenbrust, geröstetem Blumenkohl und Zwetschge. Besonders die Taubenbrust war eine echte Sensation: sehr zart und aromatisch. Taube hatte ich zuvor selten probiert und war wirklich positiv überrascht.
Auch die zweite Vorspeise war sehr gut: Die Orange hat das Couscous perfekt ergänzt und die Avocadocreme war ein echtes Highlight, unglaublich lecker!

IMG_20171020_204418554 Kopie
Couscous mit Avocado, Orange und Sellerie
IMG_20171020_204442806 Kopie
Taubenbrust mit Blumenkohl und Zwetschge

Die Hauptspeisen:

Als Hauptspeise wählten wir einmal Iberico auf dem Salzstein gegart mit Chorizosauce, Pimientos de Padrón, Coco Beans und Süßkartoffelpüree und einmal Heilbuttfilet mit Beurre Blanc, Erbsen, Karotten, Romanesco und Dillpüree (jeweils 36 Euro).

Bildschirmfoto 2017-10-21 um 18.22.28Das Schöne war, dass die Gerichte noch vor unseren Augen zu Ende zubereitet wurden. Eines der zur Auswahl stehenden Hauptgerichte war die hausgemachte Pasta aus dem Parmesanleib mit Trüffelbutter: Hier wurde der Parmesanleib in den Saal gebracht und die Nudeln vor unseren Augen in den Leib gegeben. Auch die Salzsteine, auf denen das Fleisch noch garte, wurden hereingebracht und vor uns geschnitten und serviert. Das leckere Aroma erfüllte den gesamten Speisesaal.

Beim iberischen Schwein (spanisch: Ibérico) handelt es sich um eine im Raum Andalusiens ansässige halbwilde Schweinerasse, die als besonders deliziös gilt. Ein erstes Bild vom Iberico habt ihr bereits auf Instagram gesehen, aber hier nochmal die Bilder:

DSC_0137

IMG_20171020_211215347

Und hier die Bilder des Heilbuttfilets: DSC_0136

IMG_20171020_211332033 Kopie

Der Nachtisch:

Beim Nachtisch wählten wir zweimal das selbe Dessert, weshalb hier nur ein Foto eingefügt wird. Zum Nachtisch wählten wir die Option Zwetschge, Vanillecreme, Cassis und Hafercrumble. Auch dieser Gang war sehr gut, besonders der Crumble war lecker knusprig.

IMG_20171020_221436449

Zusammenfassend muss man sagen, dass es es ein sehr köstliches und geschmacklich kreatives Abendessen war! Alle Gänge haben uns ausgezeichnet geschmeckt.

Wer sich für die wechselnden Gerichte im Restaurant interessiert, sollte sich auch die kulinarischen Veranstaltungen vormerken, so bietet das Sèrves beispielsweise auch ein Adventsbrunch, Afternoon-Tea oder ein Valentinstagsmenü an, sowie thematische Abende, wie das Landgrafen-Dinner. Genauere Informationen dazu findet ihr auf der unten angegebenen Webseite des Restaurants.
Den Namen verdankt das Restaurant übrigens dem dort ausgestellten Porzellan, welches aus einer der bekanntesten europäischen Manufakturen in Sèvres stammt. Dekoriert wurde das Porzellan seinerzeit vom berühmten Künstler Jean-Pierre Feuillet. Das Porzellan so wie die Gemälde und Wandmalereien machen das Restaurant nicht nur für Feinschmecker, sondern auch für Kunst- und Kulturliebhaber mehr als interessant.

img_20171021_110012071.jpg

Jimmy’s Bar

Wenn man das Grandhotel Hessischer Hof erwähnt, muss man auch die Jimmy’s Bar erwähnen, die zum Hotel dazugehört. In Frankfurt hat sich die Bar bereits einen Namen gemacht und erhielt mehrere Preise. Beispielsweise wurde sie 2013 mit dem Glenfiddich Award für Barkultur als „Bar des Jahres“ gekürt. Ausgestattet mit Ledersesseln, Wandvertäfelungen, Pianomusik und Zigarettenrauch erinnert die Bar an eine hippe Location aus einem amerikanischen Film. Die Bar ist Treffpunkt für Hotelgäste, aber auch Externe besuchen sie gerne, sie ist bis spät in die Nacht noch gut besucht und belebt. Die Jimmy’s Bar ist eine der wenigen Bars in Frankfurt, in der noch geraucht werden darf, was sie für mich persönlich etwas uninteressanter macht, da ich ungern vom Zigarettenrauch umgeben bin.
Da finde ich die Veranstaltungsreihe Jimmy’s meets Rooftop deutlich attraktiver: Hierbei handelt es sich um im Sommer wiederholende Abende, an denen die Drinks auf einer Terrasse des Hotels serviert werden. Der Eintritt zu Jimmy’s meets Rooftop ist frei und steht, wie auch das Restaurant und die Bar selbst, auch Nicht-Hotelgästen offen, die Plätze sind allerdings limitiert. Die Veranstaltungen werden u.a. per Facebookevent angekündigt. Von der Terrasse kann man die Aussicht auf die Messe und das bewegte Leben Frankfurts genießen:

IMG_20171021_102453287
Aussicht während der Jimmy’s meets Rooftop-Veranstaltung

Wenn ihr also einen denkwürdigen und besonderen Abend verbringen möchtet und kein Problem damit habt auch eine etwas höhere Summe für euer Essen auszugeben, kann ich euch einen Besuch im Sèrves empfehlen. Ambiente, Lage und Essen sowie auch der freundliche und schnelle Service haben zu einem stimmigen Gesamtbild geführt und wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Ich bedanke mich beim Team vom Hessischen Hof für die Gastfreundschaft und den tollen Abend!

Alle Informationen auf einen Blick:
Adresse: Friedrich-Ebert-Anlage 40, 60325 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten Restaurant:
Montag – Sonntag: 06:30 Uhr bis 11:00 Uhr, 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr, 18:30 Uhr bis 22:00 Uhr.
Erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Haltestelle „Festhalle Messe“ am besten erreichbar mit der Tram (16, 17) und der U-Bahn (U4).
Kartenzahlung möglich? Ja
Vegetarische Alternative? Ja
Preise: gehoben
Webseitewww.grandhotel-hessischerhof.com

 

 


Ein Gedanke zu “Sèvres, das Gourmet-Restaurant des Grandhotels Hessischer Hof

  1. Schön geschrieben und das Essen hört sich richtig richtig lecker an! Ganz nach meinem Geschmack. Wenn mal mehr Geld da ist und ich in Frankfurt bin werde ich Mal da hin gehen 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s