Vegane Delikatessen in Niederrad: Muko Vegan

Wer sagt, dass vegan langweilig sein muss? Wir waren im Muko Vegan in Niederrad und haben uns durch die Karte probiert und waren total hin- und weg von der Liebe zum Detail und den leckeren Gerichten.

Vorab ein Hinweis: Das Muko Vegan ist ein relativ kleines Restaurant in Niederrad, sie haben vier Tische, zwar sind diese groß, aber trotzdem würde ich zur Sicherheit empfehlen vorab zu reservieren, sollten alle Plätze bereits reserviert sein.

Bevor es los ging, kam die Kellnerin zu uns und brachte uns kleine Schälchen mit Handtüchern, die bei Berührung mit Wasser wuchsen, sodass wir uns erstmal mit lauwarmen Tüchern die Hände reinigen konnten. Überrascht wurden wir dann zum Start mit einem Gruß aus der Küche zum Start mit like-Lachs und like-Shrimp, was erstaunlich „echt“ geschmeckt hat. Meine Begleitung, die keinen Lachs mag, probierte ein Stück des Like-Lachs und gab ihn dann an mich weiter, da es zu sehr nach Lachs schmeckte. Das muss doch ein voller Erfolg sein, oder? Ich esse sehr gerne Lachs und habe das Stück sehr gerne verspeist.

Veganer Gruß aus der Küche: Muko Vegan

Der Gruß aus der Küche war super, um unseren ersten Hunger zu stillen, denn dadurch dass alle Gerichte komplett selbstgemacht werden, dauert es ein wenig, vor allem, wenn es voll ist, bis das Essen serviert wird, sodass wir uns sehr über das kleine Dreierlei als Einstieg gefreut haben. Unsere Gruppe hat sich dazu entschieden erstmal eine Bowl als Vorspeise zu nehmen und dann eine Hauptspeise zu bestellen. Ihr müsst wissen: Man kann die Bowls entweder als große Hauptspeise bestellen oder als kleine Vorspeise. Wir haben die Bowls als Vorspeisen gewählt.

Sashimi Bowl als Vorspeise bei Muko Vegan

Es gab auch die Möglichkeit ein gesetztes fünf-Gänge Menü zu bestellen, aber wir haben beschlossen à la Carte zu bestellen, da wir nicht sicher waren, ob wir so viel Essen können.
Da mir persönlich der like-Lachs so gut geschmeckt hat, habe ich als Vorspeise die Sashimi-Bowl mit Wakame (Algen-Salat) bestellt, die wieder sehr lecker war. In der Vorspeisen-Version wurde die Bowl nicht in einer „Bowl“, d.h. Schale, geliefert, sondern auf dem Reis aufgetürmt, wie ihr auf dem Bild sehen könnt.
Meine Begleitung bestellte die Oriental Bowl mit Falafel, die im Gegensatz dazu mit Bowl serviert wurde- und ebenfalls sehr lecker war. Ich durfte ein Stück Falafel probieren und- yumm! Ebenfalls sehr empfehlenswert. Serviert wurde sie mit Couscous, Zucchini und Bohnen.

Oriental Bowl bei Muko Vegan

Als krönenden Abschluss haben wir Pinsa bestellt. Im Magazinartikel zu einem Pinsa-Restaurant in Frankfurt habe ich euch schon mal ausführlich den Unterschied zwischen Pizza und Pinsa erzählt, dies könnt ihr im Artikel nachlesen. Das besondere: anders als gewöhnliche Pinsa, die meist aus Weizenmehl besteht, hat diese aus einer Mischung bestanden aus Weizen-, Kokos- und Reismehl, was besser für die Verdauung sein soll. In der Tat hatte ich auch das Gefühl, dass die Pinsa einem nicht so schwer im Magen lag, wie Pizza oder Pinsa das manchmal leider tun. Der Teig war überraschend weich und saftig und insgesamt hat sie uns alle sehr positiv überrascht.

Vier Käse- Pinsa bei Muko Vegan
like-Tonno Pinsa bei Muko-Vegan

Die Pinsen waren auf jeden Fall unser Highlight des Abends. Wir hatten insgesamt vier verschiedene Sorten probiert: like-Tonno Pinsa (wie Thunfisch), Verdura-Pinsa (Gemüse mit wildem Brokkoli , 13 Euro), vier Käse-Pinsa (14 Euro oder wahlweise auch mit Trüffel 17 Euro) und Margherita-Pinsa (10 Euro) und wir waren alle begeistert. Die Tonno-Pinsa hat sogar erstaunlich echt nach Thunfisch gerochen! Wahlweise kann man alle Käse-Pinsen vegetarisch oder vegan bestellen. Die Bedienung war auch sehr freundlich und zuvorkommend und hat uns zu jedem Gericht die Zutaten erklärt, aus welchen Zutaten unser Essen besteht.

Ein Hinweis: Bei Muko gibt es auch vegane Burger- aber wir hatten uns auf Empfehlung einer Freundin, die von den Pinsas geschwärmt hat, alle einheitlich für Pinsa entschieden, deshalb kann ich euch leider keine Fotos von den Burgern zeigen.

Für Nachtisch hatten wir dann gar keinen Platz mehr, obwohl der angebotene Nachtisch auch super klang- müssen wir wohl bald wieder kommen!
Ps: Alle Blumen, die ihr auf den Gerichten seht, sind essbar!

Wenn ihr euch für veganes Essen interessiert, solltet ihr unbedingt die Webseite von muko-vegan einmal genauer anschauen, denn sie bieten auch Kochkurse und andere Veranstaltungen an.

Alle Informationen auf einen Blick:
Adresse: Jugenheimer Straße 48 a, 60528 Frankfurt
Tel.: 0 69 – 71 16 31 65
Öffnungszeiten: Dienstag- Freitag: 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr und 17:00 Uhr bis 21:30 Uhr. Samstag/Sonntag/Feiertag: 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr, Montag Ruhetag.
Erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Bus 84, S-Bahn S8 oder S9 oder Straßenbahn 12 bis „Frankfurt Niederrad Bahnhof“ und dann 10 Minuten Fußweg.
Kartenzahlung möglich: Ja
Vegetarische Option? Ja
Webseite: http://www.muko-vegan.com
Speisekarte online? Ja


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s