Typisch Frankfurterisch in der Innenstadt: Mutter Ernst

IMG_20190401_193217388.jpg

Hinter dem Goethe-Platz in der Innenstadt zwischen Swarowski, Louis Vuitton und Gucci findet ihr in einer Seitenstraße das Mutter Ernst, ein rustikales Restaurant mit typisch Frankfurter Küche, das in starkem Kontrast zu der luxuriösen Shopping-Straße steht.
Hölzerne Möbel begrüßen euch beim Eintreten und vermitteln das urige Gefühl, was man von Frankfurter Apfelkneipen so kennt. Ab einer größeren Gruppe können Tische reserviert werden, kommt man aber beispielsweise zu zweit wird man einfach, wie in vielen Apfelweinkneipen, zu einem bestehenden Tisch dazu gesetzt, wo Platz ist. So haben auch wir noch ein Plätzchen in dem ziemlich vollen Restaurant ergattert. Da Mutter Ernst als Traditionskneipe gilt, ist sie nicht nur bei Stammgästen, sondern auch bei neugierigen Erstbesuchern beliebt. Schließlich gibt es den Familienbetrieb hier schon seit 1938. Wir waren erstmal überrascht, dass das Restaurant kleiner ist, als wir erwartet hatten. Auf den Tischen liegen einmal die Speisenkarte und einmal die Special-Karte, auf der der Jahreszeit angepasste Gerichte aufgelistet sind. Im Frühling ist das z.B. eine Bärlauchbratwurst mit Kartoffelsalat.

IMG_20190401_193905367.jpg

Die Speisekarte wechselt und bietet wenige, aber typische Gerichte an. Bestellt haben wir einmal den Leberkäse mit Spiegelei und Kartoffelsalat (11,00 Euro) und einmal Kasseler mit Sauerkraut (13,00 Euro). Vielleicht überraschend für einige: Der Kasseler kommt gebraten, anders als in einigen anderen Apfelweinkneipen, wo er ähnlich wie Rippchen, gekocht kommt. Brot und Senf wurden dazu gebracht.
Zum Essen haben wir zwei große Gespritzte (Apfelwein mit Sprudelwasser) bestellt. Insgesamt haben wir 31 Euro bezahlt.

img_20190401_194349193.jpg

Für alle, die in der Innenstadt arbeiten, eignet sich das Mutter Ernst perfekt als After Work Spot zum Essen und um den ein oder anderen Apfelwein oder ein Mispelchen zu trinken. Deshalb sollte man auch nicht überrascht sein, wenn der ein- oder andere im Anzug da sitzt, der direkt von der Arbeit kommt. Das bedeutet aber nicht, dass man nicht auch casual dorthin kann. Obwohl das Lokal gut besucht war, haben wir unser Essen sehr schnell bekommen. Unser Essen hat uns sehr gut geschmeckt, vor allem der klassische Kartoffelsalat, der mit Essig angemacht wurde. Wer übrigens lieber Bratkartoffeln oder Salat statt Sauerkraut oder Kartoffelsalat möchte, kann die Beilage auch austauschen, allerdings kann dadurch ein Aufpreis entstehen. Wir waren auf jeden Fall sehr zufrieden mit unserer Wahl und werden definitiv wieder kommen.

Alle Infos auf einen Blick:
Adresse: Alte Rothofstr. 12 a, 60313 Frankfurt am Main
Öffnungszeiten: Montag- Freitag: 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Samstag: 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Sonntag Ruhetag.
Speisekarte online? Ja
Webseite: https://www.mutter-ernst-ffm.de
Erreichbar mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: S-Bahn Linien 1-9 (außer 7) bis Hauptwache, U-Bahnlinien U1,2, 3, U6, U7 und U8 bis Hauptwache oder Alte Oper.
Kartenzahlung möglich? nein


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s